• już od 3 stycznia przyjmujemy rezerwacje na sezon 2020
  • już od 3 stycznia przyjmujemy rezerwacje na sezon 2020
  • już od 3 stycznia przyjmujemy rezerwacje na sezon 2020
  • już od 3 stycznia przyjmujemy rezerwacje na sezon 2020

Wicie

Alte Namen:

Kleine Vitte, Klennevitte, Rügenwalder Vitte, Klonnervitte.

Geschichte:

Das kleine Bauern- und Fischerdorf wurde etwa um 1400 von schwedischen Siedlern errichtet. Aus dem Schwedischen stammte auch der Name des Dorfes – “Vittja”, der “Landzunge” oder auch “Lageplatz” bedeutet. Um 1407 bekam die Bevölkerung von Kartäusern das Recht, das Kloster auf “Dopstede von Klonnevytze” zu bauen, wozu es jedoch nie kam. Das Dorf hatte seine hohe Wichtigkeit in der Zeit des Hansabundes. Zu der Zeit befanden sich insgesamt ein Fischerhafen und drei Wirtshäuser. Durch die Handelskontakte zu Danzig, Lübeck, Rostock, Wismar und Królewiec wurden Fischware, Schmalz, Fett und Erbsen gegen Kleider, Salz und Metalle gehandelt.
   
Im Jahre 1663 wohnten 12 Fischer in Wicie und jeder dieser Fischer bewirtete einen kleinen Teil seines Landsgutes. Jedoch wurde das Dorf aufgrund starker Stürme und Überschwemmungen umgesiedelt, diese Umsiedlung entspricht dem heutigen Palczewice. Das jetzige Dorf, in Form von zwei sich miteinander gekreuzten Straßen, stammte aus den Jahren 1810-1825. Die Bauernhöfe mussten wegen Überschwemmungen seitens des Sees und seitens des Meeres aufs östlich höher gelegene Land verlegt werden.

Der Ausbau des früheren Fischerdorfes in ein Bauerndorf folgte um die Wende des 20. Jahrhunderts. Um 1818 lebten in Wicie 85 Menschen, im Jahre 1864 – 133, 1895 – 125, 1906 – 116 und im Jahre 1939 lebten 93 Menschen in dem kleinen Dorf. Etwa in den 30er Jahren entstanden 26 Bauerhöfe in Wicie.

Landschaft:

Wicie ist das am weitesten im Norden gelegene Dorf der Gemeinde Darlowo. Es liegt zwischen den Küstendünen der Ostsee im Norden und den sumpfigen Weiden und des Sees Kopan im Süden. Das heutige Wicie befindet sich in einem Naturschutzgebiet, welches sich in Richtung Jaroslawiec ausdehnt. Der große Anziehungspunkt des Küstenstreifens sind die Dünen, wo Strandkiefern wachsen und eine zahlreiche Artenvielfalt an Dünenpflanzen gedeihen. Somit bieten die natürlichen Grenzen, hier der See, die Küste und das Weideland einen ruhig idyllischen erholsamen Urlaub für die ganze Familie.